Die jüngsten Entwicklungen im Umgang mit der Pandemie stellen uns aus pädagogischer Sicht vor einige Herausforderungen. Schulen und Kitas sind geöffnet, Freizeiteinrichtungen öffnen wieder. Nun ist es besonders wichtig, Kinder und Jugendliche beim Prozess der Wiedereingliederung zu unterstützen. Es wäre falsch zu denken, dass diese Schritte allein gemeistert würden. Daher braucht es viel Zeit, Unterstützung und Kommunikation.

Die Kinder und Jugendlichen kommen mit wichtigen Fragen und Themen zurück in die Schulen, Kitas oder Freizeiteinrichtungen. Neben dem wichtigen informellen Austausch bspw. auf dem Schulhof und dem befreiten Kontakt miteinander, werden auch intensive Themen und Ereignisse aufkommen. Wie haben die Kinder und Jugendlichen die Pandemie erlebt? Was haben sie entdeckt oder gelernt? Was war schwierig oder welchen Stimmungen in den Familien waren sie ausgesetzt?

Für Pädagogen stellt sich die Herausforderung, den Ängsten, Sorgen und Themen einen angemessenen Raum, ohne Konfliktpotenzial zu ermöglichen. Viele Kinder und Jugendliche haben Traumata erlebt, vor allem, wenn noch familiäre Konflikte, Arbeitsplatzverlust der Eltern, eine Insolvenz des Familienunternehmens, die Veränderung der bestehenden Wohnsituation oder der Verlust eines geliebten Menschen. Dabei müssen pädagogische Betreuer*innen in den Einrichtungen und Organisationen Räume bieten, in denen diese Themen geteilt, besprochen und bestenfalls verarbeitet werden können.

Ein Lösungsweg könnten dabei erlebnispädagogische Angebote sein. Zwar ist aufgrund von Corona die Buchung von größeren Gruppenveranstaltungen (insbesondere in geschlossenen Räumen) erschwert oder schlicht nicht möglich, allerdings gibt es auch Möglichkeiten bspw. Wälder, Parks oder Grünanalagen zu nutzen, um dort einen anderen Rahmen für eine offene Gesprächskultur zu geben. Auch gesonderte Aktivitäten oder Workshops bieten Möglichkeiten eines befreiten Austauschs.

Wenn Sie Ihre pädagogischen Fähigkeiten weiterentwickeln möchten, bieten wir Ihnen hierfür unterschiedliche Kurse und Module an. Lernen Sie unter anderem in unserem Seminar Kinder gleichwürdig begleiten, wie Sie Kinder und Jugendliche in ihren echten Bedürfnissen stärken können. Erweitern Sie Ihre Kenntnisse im Bezug auf förderliche Lernräume und lernen Sie Methoden Kinder und Jugendliche mit Ruhe und Zeit für Lernprozesse zu begeistern in unserem Seminar Vom Wert der Ruhe – Entschleunigung im Kita-Alltag. Zudem können Sie für Ihr Team eigens angepasste Inhouse-Angebote bei uns anfordern. Kontaktieren Sie gern unsere Kollegin Frau Antje Sachs unter: antje.sachs@pbw-brandenburg.de und erhalten weitere Information und Inhouse-Angebote.